Wirtschaftspsychologie studieren - Bachelor of Arts (B.A.)

 

Wirtschaftspsychologie (B.A.) semi-virtuell an den Studienorten Erding/Ismaning, Berlin, Treuchtlingen, Unna und Hamburg* studieren

Eine Vielzahl von wirtschaftlichen Fragestellungen, Problemen oder Gegebenheiten stehen in Verbindung mit psychologischen Aspekten. Somit finden sich in der Wirtschaftspsychologie Fragestellungen und Lerninhalte aus den Wirtschaftswissenschaften ebenso wie aus der Psychologie. Dies macht das Studium der Wirtschaftspsychologie zu einem sehr facettenreichen Themenfeld, das die Erforschung des Erlebens und Verhaltens von Menschen in wirtschaftlichen Situationen beleuchtet.


Studienziele Wirtschaftspsychologie (B.A.)

Ziel des Studiums ist es, die erforderlichen Fachkenntnisse und Fähigkeiten zu erlangen, um die psychologischen, wirtschaftlichen, sozialen und gesellschaftlichen Zusammenhänge in der betrieblichen Praxis zu überblicken und mitgestalten zu können.

 

Neben wirtschaftspsychologischen und betriebswirtschaftlichen Fähigkeiten werden die sozialen und personalen Schlüsselkompetenzen der Studierenden gezielt ausgebildet. Dabei steht die Handlungskompetenz der Studierenden im Mittelpunkt, das heißt die Fähigkeit, fachliche, methodische, soziale und personale Kompetenzen in der Praxis erfolgreich einzusetzen.
 

Studieninhalte und Schwerpunkte im Wirtschaftpsychologie Studium

Erster Studienabschnitt: Grundlagen

Im ersten Abschnitt vermittelt der Bachelorstudiengang den Studierenden grundlegende praxisrelevante Kompetenzen in den Hauptbereichen der Wirtschaftspsychologie; hierzu zählen die Grundlagen der (Wirtschafts)Psychologie, der Betriebswirtschaft und der für das Berufsleben relevanten Schlüsselkompetenzen, wie Präsentationstechniken, Moderation, Teamentwicklung.
Neben der fachlichen Qualifizierung erlernen die Studierenden wesentliche Forschungsmethoden zur Fundierung des wissenschaftlichen Arbeitens.

 

Spezialisierungen & Berufsfelder

Ab dem vierten Fachsemester belegen die Studierenden aus dem Spezialisierungsangebot einen Schwerpunkt:

Praxisorientierung & Studienabschluss

Durch eine konsequente Praxisorientierung kann das Wissen mit fortschreitendem Studium anwenderorientiert in Fallseminaren oder Projektstudien angewandt und erprobt werden.
Den Abschluss bildet die Bachelor-Thesis, deren Erarbeitung von einem wissenschaftlichen Kolloquium begleitet wird.

 

 

Studiendauer und Zugangsvoraussetzung

Die Regelstudienzeit im Bachelorstudiengang beträgt sechs Semester in Vollzeit (12 Semester in Teilzeit) sowie ein Praxissemester. Voraussetzung für den Zugang zum Studium ist eine Hochschulzugangsberechtigung gemäß Qualifikationsverordnung - QualV (Verordnung über die Qualifikation für ein Studium an den Hochschulen des Freistaates Bayern und den
staatlich anerkannten nichtstaatlichen Hochschulen vom 2. November 2007).

 

 

Ansprechpartner für Wirtschaftspsychologie (B.A.)

Prof. Dr. Ulrich Lenz
Opens window for sending emailulrich.lenz[at]fham.de