02. Februar 2018 12:51

Winteruni 2018 am Campus Unna

In der letzten Januarwoche bot der Hochschulcampus Unna gemeinsam mit der VHS Unna Fröndenberg Holzwickede erstmals die Winteruni an. Während der viertägigen Veranstaltung hielten verschiedene Rederinnen und Redner Vorträge zu den unterschiedlichsten Themenbereichen.

Das viertägige Programm begann mit dem Themenschwerpunkt Politik.

Den Anfang machte Ismail Küpeli mit seinem Vortrag über die Politik der Türkei in Zeiten von Präsident Recep Tayyip Erdogan.

Anschließend folgten Ralf Petersen und Manfred Groß, die über Macron und Trump berichteten.  Was macht diese Politiker aus? Warum kamen sie an die Macht? Was haben sie erreicht und warum ist ihrer Politik zum Teil so umstritten?


Diese Fragen boten den Teilnehmer/innen reichlich Stoff für Diskussionen und so bildeten die Vorträge einen gelungenen Auftakt der Winteruni 2018.
Am nächsten Tag widmete sich die Winteruni ganz dem Thema Gesundheit und Bewegung. So sprach Heilpraktikerin Silvia Pörschke über das Thema Achtsamkeit und Stressbewältigung mit MBSR und führte dazu auch die ein oder andere praktische Übung mit den Teilnehmer/innen durch. So konzentrierten sich mal genau bewusste auf jeden einzelnen Teil ihres Körpers oder nahmen sich viel Zeit eine „fremdartige Bodenprobe“ (eine Rosine) ganz bewusste wahrzunehmen.


Es folgte der Vortrag von Trainingswissenschaftler Prof. Dr. Volker Höltke, anhand von Statistiken zeigte er wie wichtig ausreichend Bewegung ist und wie man durch präventiven Gesundheitssport zahlreichen Krankheiten vorbeugen kann. Ernährungswissenschaftlerin Petra Pahl erzählte über gesunde Ernährung und wie sich die Erkenntnisse dazu in den letzten Jahren geändert haben. Den Abschluss machte Landwirt Wolfgang Behmenburg, der sich dem Thema Biolandwirtschaft und ihren Herausforderungen befasste.

Am Mittwoch drehte sich alles rund um das Thema Mobilität und Technik. Die Teilnehmer konnten Vorträge über die Herausforderungen und Chancen neuer Techniken wie E-Mobilität oder die Zukunft des Barbezahlens erfahren. Zu den Referenten gehörten der Geschäftsführer der Stadtwerke Unna Jürgen Schäpermeier und Aaron Brück, der CEO der Jocoon GmbH. Sie zeigten in ihren Vorträgen wie wichtig das Thema Digitalisierung ist, was es für Risiken birgt und das sich Deutschland dabei nicht abhängen lassen soll. Vor allem das Thema Datenschutz und Sicherheit bot reichlich Stoff für Diskussionen zwischen den Teilnehmer/innen und Referenten. 
In den Pausen bot sich außerdem die Möglichkeit eine Probefahrt in den von den Stadtwerken bereitgestellten Elektroautos zu machen.


Der Donnerstag bildet dann schon den letzten Tag der Winteruni und widmete sich ganz der Region Massen.

Bernadette Burzinski, eine Vertreterin der Bezirksregierung Arnsberg, erzählte etwas über die Erstaufnahmeeinrichtung Massen, wie sie  sich im Laufe der Zeit verändert hat und vor welchen Herausforderungen  sie steht. Anschließend stellte Campusleiter Prof. Dr. Erpenbach den Zuhörern den Campus, auf dem sie die letzten Tage verbracht haben, und die ansässigen Hochschulen vor. Den Abschluss machte Helmut Tewes, er berichtet über die Siedlung Korsika im Wandel der Zeit und zeigte dazu viele Fotos der Region aus vergangenen Jahren.


Nach der gemeinsamen Mittagspause wurde die Veranstaltungswoche in der Lindenbrauerei mit einer Führung durch das Zentrum der Lichtkunst und einem Auftritt der VHS Bigband abgeschlossen.
An allen Tagen fanden während und nach den Vorträgen sowie bei den gemeinsamen Mittagessen in der Mensa oder in den Kaffee- und Kuchenpausen angeregte Diskussionen zu den verschiedenen Themen statt.


Alle Beteiligten blicken positiv auf diese lehrreiche und interessante Woche zurück.